1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite
Landkreis Meißen
Kontakt | Datenschutzerklärung| Barrierefreiheitserklärung | Impressum | Sitemap

Pressemitteilungen

  vorherige Meldung

09.08.2022 - Hilfe aus dem Landkreis Meißen bei der Waldbrandbekämpfung in der Sächsischen Schweiz - Mehr als 40 Kräfte in den Nachbarlandkreis entsandt

Nach wie vor kämpfen viele Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren gegen den Waldbrand in der Sächsischen Schweiz. Seit Samstag sind nach Anforderung durch den Verwaltungsstab des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge auch Kräfte aus dem Landkreis Meißen im Nachbarlandkreis vor Ort.

Die Führungsgruppe Brandschutz aus dem Landkreis Meißen vor Ort in der Sächsischen Schweiz

Die Führungsgruppe Brandschutz aus dem Landkreis Meißen vor Ort in der Sächsischen Schweiz

Seit 6. August sind sechs Einsatzkräfte des Einsatzzuges Radebeul mit der Transportstaffel in Bad Schandau. Am gestrigen Montag folgte der Einsatzzug Meißen mit 14 Einsatzkräften. Diese arbeiten derzeit in Pirna-Copitz im Bereitstellungsraum 2.

Das DRK Meißen übernimmt die Versorgung und Betreuung der ankommenden Einsatzkräfte im Bereitstellungsraum 2. Zur medizinischen Erstversorgung der Einsatzkräfte ist die Transportstaffel des DRK Dresden-Land im Einsatzabschnitt Bad Schandau eingesetzt.

Ebenfalls bereits seit Samstag, 6. August 2022 ist die Führungsgruppe Brandschutz aus Moritzburg mit drei Einsatzkräften im Bereich Großer Winterberg/Katzenstein aktiv. Der Löschzug Wasserversorgung mit 21 Einsatzkräften der Feuerwehren Coswig, Moritzburg, Niederlommatzsch, Priestewitz und Riesa-Gröba ist am Montag am Großen Winterberg/Katzenstein angekommen.

Die Führungsgruppe Brandschutz unterstützt dabei die Abschnittsleitung 6 im Bereich Großer Winterberg/Katzenstein. In diesem Abschnitt ist auch der Löschzug Wasserversorgung zur Restablöschung von Glutnestern eingesetzt. Die Einheiten aus dem Landkreis Meißen sind alle bis zum Ende dieser Woche (14. August 2022) im Elbsandsteingebirge im Einsatz.

Im Amt für Brand-, Katastrophenschutz und Rettungswesen des Landkreises Meißen arbeiten drei Mitarbeiter an der logistischen Unterstützung der entsandten Einheiten. Dies betrifft die tägliche Lagemeldung, Abstimmungen mit dem Verwaltungsstab und die Organisation der Reparatur von defekter Technik. Auch Kreisbrandmeister Ingo Nestler steht im ständigen Kontakt mit den Einsatzkräften.

Service

Pressesprecherin 
Frau Schmiedgen-Pietsch

Telefon: 03521 725-7013

Öffentlichkeitsarbeit
Frau Käthner

Telefon: 03521 725-7015

Zentrale E-Mail:
presse@kreis-meissen.de