1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite
Landkreis Meißen
Kontakt | Datenschutzerklärung| Barrierefreiheitserklärung | Impressum | Sitemap

Pressemitteilungen

  vorherige Meldungnächste Meldung Pfeil nach rechts

14.07.2022 - Wülknitz vertritt den Landkreis Meißen im Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ - Abschlussveranstaltung mit Bekanntgabe der Platzierungen und gemeinsamem Austausch

Gemeinsam mit dem „Heinricus“ Wülknitz e. V. führte der Landkreis Meißen am 13. Juli 2022 im Sportlerheim in Wülknitz die Abschlussveranstaltung im Kreiswettbewerb 2022 zum 11. Sächsischen Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ durch. Nach der Bekanntgabe der Platzierungen blieb dabei im Anschluss Zeit zum Austausch zwischen den teilnehmenden Dörfern und der Jury.

Hannes Clauß, Bürgermeister von Wülknitz, Amtsleiter des Kreisentwicklungsamtes Andreas Böhme und Anke Nerlich, Sachgebietsleiterin Ländliche Entwicklung/Wirtschaft, (v. r.) bei der Siegerehrung zum Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“

Hannes Clauß, Bürgermeister von Wülknitz, Amtsleiter des Kreisentwicklungsamtes Andreas Böhme und Anke Nerlich, Sachgebietsleiterin Ländliche Entwicklung/Wirtschaft, (v. r.) bei der Siegerehrung zum Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“

Nun steht fest: Wülknitz wird den Landkreis Meißen als Sieger des Kreiswettbewerbes im Herbst 2022 beim Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ vertreten. Bürgermeister Hannes Clauß nahm Urkunde, Blumen und Glückwünsche von Andreas Böhme, Leiter des Kreisentwicklungsamtes, entgegen.

„Jedes Dorf hat Stärken – in ganz unterschiedlichen Bereichen – und diese Stärken wollen wir aufzeigen“, machte Hannes Clauß in seinen Worten an alle Vertreterinnen und Vertreter der Dörfer sowie die Jury deutlich. „Es geht nicht um Schönheit, es geht um Zukunft und es lässt sich sehr gut in den Dörfern leben. Das möchten wir mit dem Wettbewerb und der Teilnahme daran deutlich machen und insbesondere auch jungen Menschen zeigen.“ Gleichzeitig äußerte er die Hoffnung, auf weitere Begegnungen der Dörfer untereinander und zukünftige Kooperationen.

Platz zwei belegt Sörnewitz, ein Ortsteil der Stadt Coswig, der bereits 2009 beim Landeswettbewerb antrat. Dritter Sieger ist Leuben, einer von 56 Ortsteilen der Stadt Nossen. Die Leubener können sich zusätzlich über den Sonderpreis der Jury, dotiert mit 1.000 Euro, freuen. Für diesen verzichten die vier Jurymitglieder auf ihre Aufwandsentschädigung. Stellvertretend für die Jury begründete Matthias Wuttke (Sozialplaner im Landratsamt und Vorstandsvorsitzender im Land.Schafft.Kultur e. V.) den Sonderpreis: „Wir haben großen Respekt vor den Vorhaben der jungen Leubener Aktiven und hoffen, dass sich Leuben 2024 wieder am Wettbewerb beteiligt.“

Der Landkreis Meißen lobte erstmalig aus seinen eigenen Haushaltsmitteln Preisgelder für die Teilnahme am Dorfwettbewerb aus: 3.000 Euro für den ersten Platz, 1.500 Euro für den zweiten Platz und 500 Euro für den dritten Platz.

Im Juni fanden die Begehungen in den teilnehmenden Dörfern statt. Die Jury bewertete die Dörfer nach den Gesichtspunkten Entwicklungskonzepte und wirtschaftliche Initiativen, soziale und kulturelle Aktivitäten, Baugestaltung und Siedlungsentwicklung sowie Grüngestaltung und Dorf in der Landschaft.

Dabei überzeugte Wülknitz insbesondere als gelungen gewachsener Wohn- und Gewerbestandort mit vielen umgesetzten Projekten, wobei der Ortsverein „Heinricus“ Wülknitz e. V. durch seine Aktivitäten auf Beispiel gebende Weise eine enge Verzahnung zwischen lokaler Wirtschaft, Kommune und Zivilgesellschaft (Ortslehrpfad, Arbeitseinsätze, Veranstaltungen, Chroniken, Öffentlichkeitsarbeit) bewirkt.

Der Fokus in Sörnewitz lag auf den naturräumlichen und infrastrukturellen Gegebenheiten: sowohl als Weindorf mit seiner direkten Lage an der Elbe und am Fuße der Bosel mit besonderem Naturraum, als auch die Aktivitäten und außergewöhnlichen kulturellen Veranstaltungen des Kultur- und Heimatverein Sörnewitz e. V., welche zu einer starken Bindung über alle Generationen und Lebensalter hinweg führen.

Leuben punktete mit einem relativ jungen und gleichwohl tatkräftigen Akteur, dem Dorfklub Leuben e. V., und den Initiativen zur Nachnutzung des ehemaligen Schulsportgeländes, der Einrichtung des Generationenparks, dieser soll die Kindertagesstätte und die Alteneinrichtung verbinden, und der Aufwertung der Freilichtbühne und ihres Umfeldes am Ortsrand.

Erstmals seit 2008 stellten sich im Landkreis Meißen wieder mehrere Dörfer dem Kreiswettbewerb. Dies verband Andreas Böhme in seiner Begrüßung mit der Hoffnung, auch zukünftig wieder mehr teilnehmende Dörfer am Wettbewerb zu haben. Gleichzeitig dankte er Wülknitz für die Bereitstellung der Räumlichkeiten für dieses Treffen und wünschte für den Landeswettbewerb viel Erfolg.

Der 11. Sächsische Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ findet im Herbst 2022 statt. Auslober des Wettbewerbs ist das Sächsische Staatsministerium für Regionalentwicklung. Im Mittelpunkt des Wettbewerbs steht das Engagement der Einwohnerinnen und Einwohner, gemeinsam mit ihrer Gemeinde bzw. Stadt das Leben im Ort attraktiver zu machen und die Dorfgemeinschaft zu stärken.

Service

Pressesprecherin 
Frau Schmiedgen-Pietsch

Telefon: 03521 725-7013

Öffentlichkeitsarbeit
Frau Käthner

Telefon: 03521 725-7015

Zentrale E-Mail:
presse@kreis-meissen.de