1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite
Landkreis Meißen
Kontakt | Datenschutzerklärung| Barrierefreiheitserklärung | Impressum | Sitemap

Pressemitteilungen

  vorherige Meldungnächste Meldung Pfeil nach rechts

17.05.2022 - Ausblick über den gesamten Landkreis Meißen: Landrat Ralf Hänsel besucht die Gemeinde Priestewitz

Der Besuch von Landrat Ralf Hänsel in der Gemeinde Priestewitz begann – wie so oft – mit einem Besuch im Rathaus. Bürgermeisterin Manuela Gajewi nutzte gleich die Gelegenheit, dem Landrat die gesamte Belegschaft vorzustellen. „Um unsere Gemeinde mit ihren 22 Ortsteilen und rund 3.200 Einwohnerinnen und Einwohnern weiterzuentwickeln ist mir „meine“ Mannschaft ganz besonders wichtig. Ein kleines Team, welches mit viel Einsatz an einem Strang zieht und gemeinsam vieles schafft. Jede und jeder Einzelne genießt meine Wertschätzung“, machte die Bürgermeisterin deutlich.

Bürgermeisterin Manuela Gajewi, Mitglied des Kirchenvorstandes Christian Kunze und Landrat Ralf Hänsel (von links) in der Kirche Wantewitz im angeregten Gespräch

Bürgermeisterin Manuela Gajewi, Mitglied des Kirchenvorstandes Christian Kunze und Landrat Ralf Hänsel (von links) in der Kirche Wantewitz im angeregten Gespräch

Die Tour durch die Gemeinde hielt die Besichtigung nicht nur einer Besonderheit bereit: Der Ortsteil Nauleis ist ein sogenannter Rundling. Bei dieser dörflichen Siedlungsform sind die Höfe sektorenförmig rund um einen Platz gruppiert. Hier erfolgte vor einem Jahr der erste Spatenstich zum Breitbandausbau, jetzt sind bereits über dreiviertel der Tiefbauarbeiten im gesamten Gemeindegebiet abgeschlossen. Bis Ende 2023 soll die Gesamtmaßnahme abgeschlossen sein – in allen 22 Ortsteilen. Eine Mammutaufgabe für eine kleine Gemeinde.

Auch ein Gespräch beim SV Traktor Priestewitz e. V. stand auf dem Programm. Der Verein verfügt unter anderem über zwei große Fußballplätze, einen Hartplatz und eine Kegelbahn. Das benachbarte Förderzentrum Priestewitz mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung – eine Schule in Trägerschaft des Landkreises – nutzt diese Anlagen ebenfalls. Derzeit baut der Verein mit entsprechenden Fördermitteln eine ehemalige Gaststätte zu Vereinsräumlichkeiten um. Auch in der Vergangenheit hat der Verein bereits sehr viel geschaffen. So konnte Landrat Ralf Hänsel auf einer Sitzgruppe Platz nehmen, welche dank finanzieller Mittel aus der Ehrenamtsförderrichtlinie des Landkreises errichtet wurde.

Besuch von Landrat und Bürgermeisterin erhielt an diesem Tag auch die Grundschule Priestewitz, die im Ortsteil Lenz gelegen ist. In einem der ersten nach der politischen Wende neuerrichteten Schulgebäude lernen rund 140 Schülerinnen und Schüler. Die 1,5-zügige Schule verfolgt dabei ein integratives Konzept, wie Schulleiterin Doreen Schulz berichtete.

Halt machten Landrat Ralf Hänsel und Bürgermeisterin Manuela Gajewi an der Kreisstraße K 8554 im Ortsteil Zottewitz. Thema war der schlechte Zustand des dortigen Durchlasses. Landrat Ralf Hänsel erläuterte die Situation zur Sanierung von Kreisstraßen: „Das Kreisstraßenbauamt führt eine lange Liste notwendiger baulicher Maßnahmen an Kreisstraßen. Leider ist die Richtlinie zur Förderung kommunaler Straßen- und Brückenbauvorhaben (RL KStB) des Freistaates Sachsen ausgesetzt, sodass viele Maßnahmen weiter auf ihre Umsetzung warten müssen. Mit einem Beschluss des Kreistages soll eine neue Prioritätendefinition für investive Baumaßnahmen an Kreisstraßen geschaffen werden.“ Nach Rückfrage im Nachgang des Besuchs kann aber nunmehr mitgeteilt werden, dass der Durchlass demnächst gebaut wird.

Im Ortsteil Baselitz stand ein Besuch der Meißener Agrarprodukte AG auf dem Programm. Geschäftsführer Karsten Herrmann informierte über das Unternehmen, das beispielsweise im Landkreis Meißen auch Hopfen anbaut. Im Gespräch mit Landrat Ralf Hänsel und Bürgermeisterin Manuela Gajewi tauschte er sich unter anderem zu regionaler Wertschöpfung, lokalen Produkten sowie zur Afrikanischen Schweinepest aus.

Abschluss und weiterer Höhepunkt des Gemeindebesuchs – im wahrsten Sinn des Wortes – war der Besuch der Kirche in Wantewitz mit einem Aufstieg auf den Turm. Mitglied des Kirchenvorstandes Christian Kunze, der auch die Turmuhr wartet, pflegt und stellt, konnte zahlreiche Anekdoten und Geschichten rund um die weithin sichtbare und prägnante Kirche erzählen. Vom Turm aus beeindruckte Landrat Ralf Hänsel die Aussicht über den gesamten Landkreis Meißen. Bei gutem Wetter schweift der Blick bis zur Förderbrücke F60 und an Tagen mit besonders guter Sicht auch mal bis zum Völkerschlachtdenkmal. Zum Tag des offenen Denkmals können die Kirche besichtigt und der Kirchturm bestiegen werden.

Service

Pressesprecherin 
Frau Schmiedgen-Pietsch

Telefon: 03521 725-7013

Öffentlichkeitsarbeit
Frau Käthner

Telefon: 03521 725-7015

Zentrale E-Mail:
presse@kreis-meissen.de