1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite
Landkreis Meißen
Kontakt | Datenschutzerklärung| Barrierefreiheitserklärung | Impressum | Sitemap

Gesundheitsamt

Amtsleiterin:

Frau Bertuleit

Telefon:

Corona-Hotline: 03521 725-3453

Antworten auf Fragen rund um Corona finden Sie bei Anklicken des Links

Anfragen können zudem per E-Mail an die täglich bearbeiteten Postfächer gesundheitsamt@kreis-meissen.de und corona@kreis-meissen.de gesandt werden.

Sekretariat: 03521 725-3402

Fax:

03521 725-3400

E-Mail: gesundheitsamt@kreis-meissen.de
Sitz: Teichertring 8, 01662 Meißen
Öffnungszeiten:
Montag: 08:00 - 12:00 Uhr
Dienstag: 08:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 08:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 17:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 12:00 Uhr

Sachgebiete

Sachgebiet Hygiene

SGL:        Frau Dr. Licht

Telefon:    03521 725-3451

Sitz:         Meißen, Teichertring 8


SG Kinder- und Jugendärztl./Jugendzahnärztl. Dienst

SGL:        Frau Dr. Thieme

Telefon:   03521 725-3411

Sitz:         Riesa, Heinrich-Heine-Straße 1


SG Begutachtung/Beratung

SGL:         Frau Junghanß

Telefon:    03521 725-3433

Sitz:          Meißen, Teichertring 8

 


SG Sozialpsychiatrischer Dienst

SGL (kommisarisch):     Frau Bertuleit   

Telefon:    03521 725-3401

Sitz:          Meißen, Teichertring 8


Umzug des Gesundheitsamtes - eingeschränkte Erreichbarkeit

Ab dem 2. Mai 2022 sind die bislang in der Dresdner Straße 25 in Meißen tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Verwaltungsgebäude am Teichertring 8 in 01662 Meißen anzutreffen. Auch die telefonische Erreichbarkeit ist dann wieder unter den bekannten Telefonnummern gegeben.

Besuchsregelungen im Gesundheitsamt

Für Besucherinnen und Besucher bei allen amtsärztlichen Untersuchungen sowie für Untersuchungen im Kinder- und Jugendärztlichen Dienst gilt weiterhin die Pflicht zum Tragen von Atemschutzmasken (FFP2- oder vergleichbare Maske).

Für Besucherinnen und Besucher in den Beratungsstellen sowie in den Kontakt- und Beratungsstellen des Gesundheitsamtes bleibt es bei der dringenden Empfehlung zum Tragen einer Atemschutzmaske (FFP2- oder vergleichbare Maske).