1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite
Landkreis Meißen
Kontakt | Datenschutzerklärung| Barrierefreiheitserklärung | Impressum | Sitemap

Pressemitteilungen

  vorherige Meldung

01.06.2021 - Corona-Situation im Landkreis Meißen - Schwellenwert 50 der Sieben-Tage-Inzidenz an fünf Werktagen in Folge unterschritten

Der Sieben-Tage-Inzidenzwert des RKI für den Landkreis Meißen beträgt heute 37,6. Damit hat der Landkreis Meißen den fünften Werktag in Folge den Schwellenwert von 50 nach der Sieben-Tage-Inzidenz des RKI unterschritten. Eine entsprechende Bekanntmachung hat der Landkreis Meißen heute auf seiner Website (www.kreis-meissen.de) unter Bekanntmachungen veröffentlicht.

Ab Donnerstag, 3. Juni 2021 treten im Landkreis Meißen erleichternde Maßnahmen gemäß der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung in Kraft. Dies sind unter anderem die Öffnung von Gastronomiebetrieben im Innenbereich sowie die Zulässigkeit von Übernachtungsangeboten nach vorheriger Terminbuchung, mit Kontakterfassung und tagesaktuellem Test zu Beginn des Aufenthaltes. Private Zusammenkünfte im öffentlichen oder privaten Raum sind mit bis zu zehn Personen gestattet. Schulen und Kindertageseinrichtungen können wieder in den Regelbetrieb zurückkehren.

Gegenüber gestern sind zehn weitere positiv auf das Virus SARS-CoV-2 getestete Personen hinzugekommen. Im Landkreis Meißen gibt es damit bislang 17.206 positiv getestete Personen, von denen sich aktuell 228 Personen in behördlich angeordneter Quarantäne befinden. Es sind zudem 220 Kontaktpersonen von positiven Fällen in behördlich angeordneter Quarantäne zu verzeichnen.

Unabhängig vom Status der Quarantäne sind aktuell 36 Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises Meißen als stationär aufgenommen erfasst. Davon werden sechs auf der Intensivstation behandelt. Mit einer weiteren im Vergleich zum Vortag verstorbenen Person erhöht sich die Zahl der bislang Verstorbenen auf 590.

Ab sofort ist auf der Startseite der Landkreis-Website der Link zum Dashboard mit den Corona-Fallzahlen des Landkreises zu finden. Interessierte können sich auf dem Dashboard über die tagesaktuellen Zahlen ebenso informieren wie über den Verlauf seit Beginn der Krise.

Aufgrund sinkender Corona-Fallzahlen hat das Gesundheitsamt des Landkreises Meißen die freiwerdenden Kapazitäten genutzt, um die vorliegenden Corona-Daten einem Qualitätscheck zu unterziehen. Teil dieser Qualitätskontrolle war es auch, die Zahl der durch einen Schnelltest positiv auf das Coronavirus und im Nachgang mit einem PCR-Test negativ getesteten Personen zu bereinigen.

Bislang waren bei der Gesamtzahl aller im Landkreis Meißen positiv getesteten Personen sowohl die Ergebnisse der Schnell- als auch der PCR-Tests gezählt worden. Bei positiven Schnelltests muss im Nachgang ein PCR-Test erfolgen. Wenn dieser negativ ausfällt, erfolgt keine Meldung des Falles an das RKI. Die Person war dann aber bereits in die täglich benannte Gesamtzahl der positiv getesteten Personen aufgenommen worden.

Nunmehr wurden aus der Gesamtzahl der durch PCR-Tests und Schnelltests positiv getesteten Personen 142 Personen abgezogen, da diese im Nachgang des Schnelltests ein negatives PCR-Testergebnis erhielten. Damit reduziert sich die Gesamtzahl zum Stichtag 1. Juni 2021 auf 17.206 positiv getestete Personen. Zukünftig wird diese Zahl fortlaufend entsprechend angeglichen.

Wichtig ist an dieser Stelle zu erwähnen, dass die nun bereinigte Datenmenge zu keinem Zeitpunkt einen Einfluss auf den Sieben-Tage-Inzidenzwert des RKI und damit auf geltende Corona-Schutz-Maßnahmen hatte. Das RKI nimmt in seine Berechnung nur mittels PCR-Test positiv getestete Personen auf. An dieser Zahl hat es durch die Datenbereinigung keine Veränderungen gegeben. Vielmehr hat sich gezeigt, dass dort eine qualitativ hochwertige Datenlage besteht.

Seit Einführung der Schnelltests sind dem Gesundheitsamt des Landkreises Meißen von diesen 392 positive Ergebnisse gemeldet worden. Bei den daraufhin veranlassten PCR-Tests erbrachten 142 ein negatives Ergebnis.

Service