1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite
Landkreis Meißen
Kontakt | Datenschutzerklärung| Barrierefreiheitserklärung | Impressum | Sitemap

Allgemeine Hinweise

Übersicht

Online-Terminvereinbarung

Zur Vorsprache im Sachgebiet Fahrerlaubnisse ist ab 1. August keine vorherige Terminvereinbarung über das Online-Portal mehr notwendig (Online-Terminreservierung). Um lange Wartezeiten zu vermeiden, können Sie weiterhin die Online-Terminvereinbarung nutzen.

Die mögliche Terminauswahl wird entsprechend der gewünschten Leistungen ermittelt. Nach Buchung des Termins wird eine Bestätigung per E-Mail versendet. Diese enthält eine 4-stellige Ticketnummer sowie einen QR-Code. Mit dem QR-Code oder der Ticketnummer ist dann das Anmelden am Wartemarkendrucker im Atrium des Landratsamtes ab 15 Minuten vor dem Termin möglich.

Ihre Kontaktdaten verwenden wir bis zum vereinbarten Termin ausschließlich zum Zweck der Vorbereitung und Durchführung des vereinbarten Termins. Eine Datenweitergabe an Dritte geschieht zu keinem Zeitpunkt. Auswertungen erfolgen nur in statistisch aufbereiteter und anonymisierter Form. Ihre personenbezogenen Daten werden nach Beendigung des vereinbarten Termins vollständig gelöscht.

Sollten Sie den Termin nicht wahrnehmen können, bitten wir Sie, den Termin wieder zu stornieren. Die Stornierung ist über einen Link in der Bestätigungs-Mail möglich..

Bitte beachten Sie unbedingt, welche Unterlagen wir bei der Bearbeitung im Original benötigen. Denn nur nach Vorlage aller notwendigen Unterlagen können wir Ihre Zulassung auch abschließend bearbeiten.

Es wird gebeten vorab zu prüfen, ob ein persönlicher Behördentermin aktuell notwendig ist oder ob Anliegen schriftlich bzw. per E-Mail geklärt oder auch verschoben werden können.

Beim Besuch gelten weiterhin die bekannten Hygieneregeln. Insbesondere ist der notwendige Abstand einzuhalten und das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung ist Pflicht. Da der Wartebereich begrenzt ist, erfolgt der Zutritt zum Verwaltungsgebäude ohne Begleitpersonen (Ausnahmen sind minderjährige Kinder im Notfall oder Begleitpersonen von Menschen mit Behinderung sowie Dolmetscher). Zudem kann es zeitweise zu Wartezeiten außerhalb des Landratsamtsgebäudes kommen.

Hier können Sie Ihren Wunschtermin online reservieren:
Online-Terminvereinbarung


Ortskundeprüfung

Nach § 48 Abs. 4 Nr. 7 ist der Ortskundenachweis bei Taxifahrern grundsätzlich vorzulegen. Die Prüfung umfasst verschiedene Fragenkomplexe mit insgesamt 30 Fragen zu den Städten Meißen, Radebeul, Riesa, Großenhain und Coswig, unabhängig vom Betriebssitz des jeweiligen Taxi-Unternehmens.

Den Fragenkatalog finden Sie hier.


Führerscheinumtausch

Bis 2033 müssen alle EU-Bürger einheitliche, fälschungssichere Dokumente in Kartenform haben. Bund und Länder haben deshalb ein bis 2033 währendes Stufenmodell beschlossen, das einen schrittweisen Umtausch vorsieht.

Umtausch für Alt-Führerscheine

Betrifft Papier-Führerscheine, die bis zum 31.12.1998 ausgestellt wurden, also alle grauen und rosa Dokumente. Die Zeiträume für diesen Umtausch hängen vom Geburtsjahr des Fahrers ab.

Ihre genaue Umtauschfrist können Sie der nachfolgenden Übersicht entnehmen:

Geburtsjahr des Fahrerlaubnisinhabers

Tag, bis zu dem der Führerschein umgetauscht sein muss

vor 1953

19.01.2033

1953 - 1958

19.01.2022

1959 – 1964

19.01.2023

1965 – 1970

19.01.2024

1971 oder später

19.01.2025

 

Umtausch aller bis zum 19.01.2013 ausgestellten Kartenführerscheine

Betrifft alle, die bereits einen Kartenführerschein besitzen, der zwischen dem 01. Januar 1999 und 18. Januar 2013 ausgestellt wurde. Hier bestimmt nicht das Geburtsjahr die Umtauschreihenfolge, sondern das Ausstellungsjahr auf der Führerschein-Karte.

Ausstellungsjahr

Tag, bis zu dem der Führerschein umgetauscht sein muss

1999 – 2001

19.01.2026

2002 – 2004

19.01.2027

2005 – 2007

19.01.2028

2008

19.01.2029

2009

19.01.2030

2010

19.01.2031

2011

19.01.2032

2012 – 18.01.2013

19.01.2033

Fahrerlaubnisinhaber, deren Geburtsjahr vor 1953 liegt, müssen den Führerschein bis zum 19. Januar 2033 umtauschen, unabhängig vom Ausstellungsjahr des Füherscheins. 

Der Umtausch ist bei der Führerscheinbehörde des aktuellen Wohnsitzes zu beantragen. Der persönliche Gang zum Amt ist leider unausweichlich.

Folgende Unterlagen sind mitzubringen:

  • gültiges Ausweisdokument (Personalausweis oder Reisepass mit aktueller Meldebescheinigung)
  • 1 biometrisches Lichtbild in der Abmessung 35 x 45 mm
  • der „alte“ Führerschein im Original
  • Verwaltungsgebühr zwischen 24,30 und 30,40 Euro

Stammt der alte graue oder rosafarbene Papierführerschein nicht von der Behörde Ihres aktuellen Wohnsitzes, benötigen Sie zusätzlich eine „Karteikartenabschrift“ des ursprünglich ausstellenden Amtes.

Diese lässt sich per Post, telefonisch oder häufig auch online beantragen. und kann auch direkt an die neue Stelle übersandt werden. 

Für Inhaber eines Kartenführerscheines entfällt die Beibringung einer zusätzlichen Karteikartenabschrift.

Der neue Kartenführerschein wird in den Klassen ausgestellt, die der bisherigen Fahrberechtigung entsprechen.  Eine erneute Prüfung ist nicht abzulegen.

Die Bearbeitungszeit beträgt mindestens 3 Wochen.

Die Abholung des neuen Kartenführerscheines in der Fahrerlaubnisbehörde kann dann auch in Vertretung - allerdings unter Vorlage einer entsprechenden Vollmacht und des alten Dokumentes - erfolgen.

Wer sich den erneuten Gang zum Amt ersparen will, kann auch bereits bei der Antragstellung die Versendung des neuen Führerscheines durch den Direktversand der Bundesdruckerei an seine persönliche Wohnanschrift wählen. Dafür fallen dann zusätzliche Gebühren in Höhe von 5,10 Euro an.


Neuerteilung nach vorangegangenem Entzug/Verzicht der Fahrerlaubnis

Bei behördlichen oder gerichtlichen Entzügen der Fahrerlaubnis macht sich nach vorheriger Terminvereinbarung unter 03521/725 -1525, -1526 oder -1527 in jedem Fall eine persönliche Vorsprache des Antragstellers in der Fahrerlaubnisbehörde erforderlich. Zur Abklärung der erforderlichen Unterlagen ist vorab ein formloser Antrag schriftlich oder per E-Mail an kreisverkehrsamt@kreis-meissen.de zu stellen.


Aktuelle Hinweise

Zur Vorsprache im Sachgebiet Fahrerlaubnisse ist ab 1. August kein Termin mehr notwendig (außer Neuerteilung bei behördlichen oder gerichtlichen Entzügen). Um lange Wartezeiten zu vermeiden, können Sie weiterhin die Online-Terminvereinbarung nutzen. Mit dem QR-Code oder der Ticketnummer zu Ihrem vereinbarten Termin ist dann das Anmelden am Wartemarkendrucker im Atrium des Landratsamtes ab 15 Minuten vor dem Termin möglich. Die Termine werden für 21 Tage im Voraus veröffentlicht.

Hygieneregeln

Beim Besuch der Fahrerlaubnisbehörde gelten weiterhin die bekannten Hygieneregeln. Insbesondere ist der notwendige Abstand einzuhalten und das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung ist Pflicht. Da der Wartebereich begrenzt ist, kann es zeitweise zu Wartezeiten außerhalb des Landratsamtsgebäudes kommen.

Kontakt

E-Mail:
kreisverkehrsamt@kreis-meissen.de 

Fax:
03521 725 88056

Telefon:
03521 725 1524
03521 725 1528 
03521 725 1529
03521 725 1534