1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite
Landkreis Meißen
Kontakt | Datenschutzerklärung | Impressum | Sitemap

Pressemitteilungen

  vorherige Meldung

30.03.2020 - Corona - Aktuelles zur Situation im Landkreis Meißen

Die Zahl der positiven Covid-19-Tests hat sich im Vergleich zu Sonntag von 68 auf 69 Personen erhöht. Weiterhin werden sechs Infizierte stationär in den Elblandkliniken behandelt, zwei davon intensivmedizinisch. 188 Personen befinden sich in häuslicher Isolation. 

Amtsärztin Petra Albrecht informierte den Krisenstab erstmalig über die Beendigung der häuslichen Quarantäne von positiv Getesteten: „Neun Personen, die vor Wochen  positiv auf Covid-19 getestet worden waren, konnten die häusliche Isolation inzwischen verlassen.“ Übrigens hatte nicht jede Person auch deutliche Symptome einer Corona-Erkrankung. Dennoch wurde ein Abstrich vorgenommen, da es nachweislich sehr enge Kontakte zu Infizierten gab. Laut Robert-Koch-Institut soll die Anzahl der Tests in Deutschland jetzt deutlich vergrößert werden, um die Dunkelziffer zu ermitteln. Auch der Landkreis Meißen wird sich daran beteiligen. „Derzeit organisieren wir weitere Testadressen und prüfen die personellen Voraussetzungen“, so die Amtsärztin, die diese geänderte Strategie allerdings sehr kritisch sieht. Denn es werden dann Menschen ohne Frage nach Kontakten zu Infizierten und ohne Symptome getestet.  

Kontrollen

Der Alltag im Landkreis Meißen ist durchweg von den neuen Ausgangsregeln geprägt. Die Polizei stellte am Wochenende  insgesamt 72 Strafanzeigen wegen untersagter Grillpartys und Trinkertreffs. Die Ahndung der Vergehen ist strenger geworden, die Zahl der Unvernünftigen hingegen kleiner. Es wird in jedem Fall eine Strafanzeige gestellt und die Kontrollen werden fortgesetzt.   

Fragen zur Soforthilfe

Unternehmen mit einem Jahresumsatz unter einer Million Euro können in der wirtschaftlich schwierigen Situation Hilfe im Rahmen des Programms „Sachsen hilft sofort“ erwarten. Unterstützt werden Unternehmer, landwirtschaftliche Betriebe in der Verarbeitung, Solo-Selbstständige und Freiberufler in ganz Sachsen, die aufgrund der Corona-Krise unverschuldet Umsatzrückgänge kompensieren müssen. Rund um das Hilfsprogramm des Freistaates gibt viele Fragen, die die Sächsische Aufbaubank unter der Hotline 0351-4910-1100 oder per E-Mail corona@sab.sachsen.de beantwortet. Mit dem Sofortprogramm stellt der Freistaat innerhalb von 48 Stunden finanzielle Hilfen von bis 50.000 Euro, in begründeten Ausnahmefällen auch bis zu 100.000 Euro, bereit. 

Service