1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite
Landkreis Meißen
Kontakt | Datenschutzerklärung| Barrierefreiheitserklärung | Impressum | Sitemap

Pressemitteilungen

  vorherige Meldungnächste Meldung Pfeil nach rechts

09.10.2020 - Corona - Aktuelle Situation im Landkreis Meißen

Anzahl der positiv auf SARS-CoV-2-Virus getesteten Personen steigt

Im Landkreis Meißen gibt es zum heutigen Tag 349 positiv auf das SARS-CoV-2-Virus getestete Personen, von denen sich 69 Personen in behördlich angeordneter Quarantäne befinden. Gegenüber gestern ist dies ein Anstieg von 31 positiven Tests. Für 118 Kontaktpersonen von positiven Fällen wurde ebenfalls häusliche Insolation angeordnet. Unabhängig vom Status der Quarantäne werden 6 erkrankte Personen stationär behandelt. Die Zahl der Verstorbenen (20) hat sich nicht verändert.

„Wir haben mit dieser Entwicklung der Infektionszahlen gerechnet und sind entsprechend darauf vorbereitet“, sagt die derzeit amtierende Landrätin, Janet Putz, nach der heutigen Beratung des Corona-Krisenstabes des Landkreises. So wurden bspw. drei Ermittlungsteams zur Nachverfolgung der Infektionsketten durch das Gesundheitsamt reaktiviert und eine Aufstockung des Personals im Bereich Infektionsschutz und Hygiene in die Wege geleitet.

Der aktuelle Anstieg ist vor allem auf Fälle in einer Behinderteneinrichtung in Coswig zurückzuführen. „Diese sind bislang gut eingrenzbar. Damit das so bleibt, musste ein Besuchs- und Betretungsverbot verhängt werden, wofür ich die Bewohnerinnen und Bewohner sowie deren Angehörige um Verständnis bitte.“ 

Weitere positive Tests lassen auf eine Ansteckung in zwei Gastronomiebetrieben in Weinböhla schließen. „Wir prüfen derzeit die Infektionsketten und ob in den beiden Lokalen ggf. die Hygienevorschriften nicht eingehalten wurden.“, so Frau Dr. Thieme vom Gesundheitsamt. 

Der heutige Inzidenzwert (Neuinfektionen auf 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen) liegt im Landkreis Meißen bei 24,4. Damit sind gemäß § 5 Abs. 3 Sächsische Corona-Schutz-Verordnung Groß- und Sportveranstaltungen mit Publikum mit einer Besucherzahl von mehr als 1.000 Personen ohne weitere behördliche Entscheidung grundsätzlich untersagt. „Veranstaltungen in dieser Größenordnung sind in unserem Landkreis für die nächste Zeit jedoch nicht angemeldet worden.“, erklärt Frau Dr. Thieme. Zudem handele es sich aktuell um einen konkret abgrenzbaren Ausbruch. Gleichwohl hat das Gesundheitsamt mit den Einrichtungen und Kommunen, in denen für dieses Wochenende Veranstaltungen geplant sind, Kontakt aufgenommen. „Die Hygienekonzepte und deren Umsetzung werden an die aktuellen Entwicklungen angepasst und entsprechend nachjustiert.“, so Frau Dr. Thieme.  

„Um einen weiteren sprunghaften Anstieg der Infektionen mit dem Corona-Virus und damit einhergehende Einschränkungen zu vermeiden, sind wir auf die Mithilfe aller angewiesen“, appelliert die amtierende Landrätin, Frau Putz, nochmals an die Bevölkerung. „Bitte halten Sie daher Abstand, beachten Sie die Hygieneregeln und tragen Sie dort, wo es gefordert wird, eine korrekte Mund-Nasen-Bedeckung!“

Service