1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite
Landkreis Meißen
Kontakt | Datenschutzerklärung | Impressum | Sitemap

Badestellen des Landkreises Meißen

Die Inhalte dieser Seite werden nur in der Badesaison (vom 20. April bis 30. September) aktualisiert.


Zu den einzelnen Badestellen

Röderstausee Radeburg

Kontrolle am: 03.09.2019  Warnung vor dem Baden auf Grund einer Blaualgenentwicklung
Probeentnahme am:

03.09.2019 Sichtkontrolle auf Blaualgen

Ergebnis der Probe vom:

03.09.2019: optisch Blaualgenmassenentwicklung lokal mit Aufrahmungen (grüne Algenteppiche)

14.08.2019: Blaualgen (Aphanizomenon spp.) häufig nachgewiesen, sowie auch Grünalgen, verschiedene Spezies, mehrfach nachgewiesen,

11.07.2019: Probenergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitungen hinsichtlich der mikrobiologischen Beschaffenheit nach Sächsischer Badegewässer-Verordnung

18.06.2019: Probenergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitungen hinsichtlich der mikrobiologischen Beschaffenheit nach Sächsischer Badegewässer-Verordnung

27.05.2019: Probe mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitung nach Sächsischer Badegewässer-Verordnung

Sichttiefe:

0,35 m  - Mindestsichttiefe von 1m nicht erfüllt

pH-Wert: 8,32 - Sollbereich 6-9 erfüllt
Bemerkungen:

Blaualgenentwicklung im gesamten Badesee. Blaualgen bilden Toxine, die in Abhängigkeit ihrer Konzentration bei oraler Aufnahme oder durch Haut- und Schleimhautkontakt gesundheitliche Beeinträchtigungen und Schädigungen der menschlichen Gesundheit verursachen können.

Dazu zählen: Magen-Darm-Beschwerden, Kopfschmerzen, Erbrechen, Übelkeit, Leberschädigungen, allergische Reaktionen, Haut- und Schleimhautreizungen.

Besonders gefährdet sind Personen, die häufig im See baden sowie Kleinkinder und immungeschwächte Personen.

Die optische Gewässergüte wird als äußerst schlecht beurteilt. Der Badesee ist grün und sehr trüb. Auf Grund der stark geminderten Sichttiefe ist eine erhöhte Aufsicht über die Badenden, insbesondere über Kinder, geboten.

Das Gesundheitsamt warnt vor dem Baden im See.


Dippelsdorfer Teich/Badestelle: Bad Sonnenland, Moritzburg

Kontrolle am:

04.09.2019   Warnung vor dem Baden auf Grund einer Blaualgenentwicklung

Probeentnahme am: 04.09.2019 Sichtkontrolle auf Blaualgenbefall
Ergebnis der Probe vom:

04.09.2019: Weiterhin optisch starker Blaualgenbefall im gesamten Badesee mit Schlierenbildung

22.08.2019: Blaualgen (Microcystis sp. vereinzelt, Anabena sp. häufig, Aphanizomenon sp. häufig) nachgewiesen

08.08.2019: Verschiedene Blaualgen-Arten häufig nachgewiesen

16.07.2019: Blaualgenentwicklung im gesamten Badesee mit Aufrahmungen (grün-blauer Algenteppich) im Randbereich

02.07.2019: keine Blaualgen nachgewiesen

25.06.2019: Prüfergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitungen nach Sächsischer Badegewässerverordnung. 

28.05.2019: Wasserprobe mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitung nach Sächsischer Badegewässer-Verordnung

Sichttiefe:

0,30 m  - stark getrübt, Mindestsichttiefe von 1,0 m nicht eingehalten

pH-Wert: 9,44 - sehr hoch, Sollbereich 6 -9  überschritten 
Bemerkungen:

Blaualgenentwicklung im gesamten Badesee.

Blaualgen bilden Toxine, die in Abhängigkeit ihrer Konzentration bei oraler Aufnahme oder durch Haut- und Schleimhautkontakt gesundheitliche Beeinträchtigungen und Schädigungen der menschlichen Gesundheit verursachen können.

Dazu zählen: Magen-Darm-Beschwerden, Kopfschmerzen, Erbrechen, Übelkeit, Leberschädigungen, allergische Reaktionen, Haut- und Schleimhautreizungen.

Besonders gefährdet sind Personen, die häufig im See baden sowie Kleinkinder und immungeschwächte Personen.

Die optische Gewässergüte wird als äußerst schlecht beurteilt. Der Badesee ist grün und sehr trüb. Auf Grund der stark geminderten Sichttiefe ist eine erhöhte Aufsicht über die Badenden, insbesondere über Kinder, geboten.

Der sehr hohe pH-Wert weist auf einen sehr hohen Nährstoffgehalt im See hin.

Ein gründliches Abduschen nach dem Baden ist erforderlich.

Das Gesundheitsamt warnt vor dem Baden im See.


Badesee Coswig

Kontrolle am: 26.08.2019  
Probeentnahme am: 26.08.2019: Mikrobiologische Probenahme und Algenprobe
Ergebnis der Probe vom:

26.08.2019: Blaualgen (Microcystis sp. wenig, Anabena sp. vereinzelt) nachgewiesen, vorerst keine Nutzungseinschränkungen

20.08.2019: Blaualgen (Microcystis sp. mehrfach, Anabaena sp. vereinzelt) nachgewiesen

08.08.2019: Probenergebnis: wenig Blaualgen nachweisbar

01.08.2019: Probenergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitungen hinsichtlich der mikrobiologischen Beschaffenheit nach Sächsischer Badegewässer-Verordnung. Baualgen im See weiterhin vorhanden.

19.07.2019: Blaualgenmassenentwicklung im See nachgewiesen

08.07.2019:Probenergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitungen hinsichtlich der mikrobiologischen Beschaffenheit nach Sächsischer Badegewässer-Verordnung.

12.06.2019:Probenergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitungen hinsichtlich der mikrobiologischen Beschaffenheit nach Sächsischer Badegewässer-Verordnung

20.05.2019: Probenergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitungen hinsichtlich der mikrobiologischen Beschaffenheit nach Sächsischer Badegewässer-Verordnung

12.06.2019: Probenergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitungen hinsichtlich der mikrobiologischen Beschaffenheit nach Sächsischer Badegewässer-Verordnung

Sichttiefe:

0,80 m - Mindestsichttiefe von 1m nicht eingehalten

pH-Wert:  8,29 - im Sollbereich von 6-9
Bemerkungen:

Optisch schlechte Gewässergüte - Badesee ist sehr trüb.                                                     Auf Grund der geminderten Sichttiefe ist eine erhöhte Aufsicht über die Badenden geboten


Elbgaubad Weinböhla

Kontrolle am:

22.08.2019

Ende der Badesaison 2019: ab 05.September 2019

Probeentnahme am: 22.08.2019 Mikrobiologische Probenahme und Algenprobe
Ergebnis der Probe:

22.08.2019: Prüfergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitungen nach Sächsischer Badegewässerverordnung

29.07.2019: Prüfergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitungen nach Sächsischer Badegewässerverordnung. 

25.06.2019: Prüfergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitungen nach Sächsischer Badegewässerverordnung. 

03.06.2019: Prüfergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitungen nach Sächsischer Badegewässerverordnung. 

Sichttiefe: 2 m - Mindestsichttiefe von 1,0 m  erfüllt
pH-Wert: 7,73 -  im Sollbereich von 6 bis 9
Bemerkungen:

Optisch gute Gewässergüte, keine Einschränkungen zum Baden.

 


Waldbad Oberau

Kontrolle am: 03.09.2019
Probeentnahme am: 03.09.2019 Mikrobiologische Probenahme
Ergebnis der Probe vom:

03.09.2019: Probenergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitungen hinsichtlich der mikrobiologischen Beschaffenheit nach Sächsischer Badegewässer-Verordnung

13.08.2019: Probenergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitungen hinsichtlich der mikrobiologischen Beschaffenheit nach Sächsischer Badegewässer-Verordnung

11.07.2019: Probenergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitungen hinsichtlich der mikrobiologischen Beschaffenheit nach Sächsischer Badegewässer-Verordnung

18.06.2019: Probenergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitungen hinsichtlich der mikrobiologischen Beschaffenheit nach Sächsischer Badegewässer-Verordnung

21.05.2019:  Probenergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitungen hinsichtlich der mikrobiologischen Beschaffenheit nach Sächsischer Badegewässer-Verordnung

 

Sichttiefe:

0,30 m - Mindestsichttiefe von 1,0 m nicht erfüllt

pH-Wert: 8,16
Bemerkungen:

optisch schlechte Gewässergüte

Einschränkungen beim Baden durch die geringe Sichttiefe

 


Lößnitzbad Radebeul

Kontrolle am: 05.09.2019 - Warnung vor dem  Baden ab dem 07.08.2019 auf Grund einer Blaualgenentwicklung bleibt bestehen
Probeentnahme am: 05.09.2019 - Sichtkontrolle auf Algenbefall
Ergebnis der Probe vom:

05.09.2019: Weiterhin optisch starker Blaualgenbefall im gesamten Badesee mit Schlierenbildung und Aufrahmungen

21.08.2019: Blaualgen (Microcystis sp.) vereinzelt nachgewiesen

06.08.2019: Blaualgen nachgewiesen, Massenentwicklung im Bereich der Aufrahmungen (Zusammenballungen)

15.07.2019: Wasserprobe mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitung nach Sächsischer Badegewässer-Verordnung

18.06.2019: Wasserprobe mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitung nach Sächsischer Badegewässer-Verordnung

27.05.2019: Wasserprobe mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitung nach Sächsischer Badegewässer-Verordnung

Sichttiefe:  0,90 m - Mindestsichttiefe von 1,0 m nicht erfüllt
pH-Wert:  8,09 - Sollbereich 6-9
Bemerkungen:

Blaualgen bilden Toxine, die in Abhängigkeit ihrer Konzentration bei oraler Aufnahme oder durch Haut- und Schleimhautkontakt gesundheitliche Beeinträchtigungen und Schädigungen der menschlichen Gesundheit verursachen können.

Dazu zählen: Magen-Darm-Beschwerden, Kopfschmerzen, Erbrechen, Übelkeit, Leberschädigungen, allergische Reaktionen, Haut- und Schleimhautreizungen.

Besonders gefährdet sind Personen, die häufig im Teich baden sowie Kleinkinder und immungeschwächte Personen.

Das Gesundheitsamt warnt vor dem Baden im See.

2019 Meldung des Badegewässers als offene Badestelle, d.h. es besteht keine Badaufsicht! Baden auf eigene Gefahr!


Camping und Bad "Oberer Waldteich", Boxdorf

Kontrolle am:

04.09.2019 Warnung vor dem Baden auf Grund einer Blaualgenentwicklung

Probeentnahme am: 04.09.2019 Algenprobe entnommen
Ergebnis der Probe vom:

04.09.2019: Blaualgen (Microcystis spp. mehrfach; Anabaena spp. mehrfach, Aphanizomenon spp. wenig) nachgewiesen

19.08.2019: Blaualgen (Microcystis sp. und Aphanizomenon sp.) vereinzelt nachgewiesen- vorerst keine Nutzungseinschränkungen

02.08.2019: Blaualgen vereinzelt nachgewiesen - vorerst keine Nutzungseinschränkungen

16.07.2019: Prüfergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitung nach Sächsischer Badegewässerverordnung.

02.07.2019: Blaualgen (Micocystits sp.) vereinzelt nachgewiesen

25.06.2019: Prüfergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitung nach Sächsischer Badegewässerverordnung.

28.05.2019: Wasserprobe mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitung nach Sächsischer Badegewässer-Verordnung

Sichttiefe:

0,40 m - Mindestsichttiefe von 1,0 m nicht erfüllt

pH-Wert: 7,75   - Sollbereich 6 - 9
Bemerkungen:

Blaualgenentwicklung im gesamten Badesee.

Blaualgen bilden Toxine, die in Abhängigkeit ihrer Konzentration bei oraler Aufnahme oder durch Haut- und Schleimhautkontakt

gesundheitliche Beeinträchtigungen und Schädigungen der menschlichen Gesundheit verursachen können.

Dazu zählen: Magen-Darm-Beschwerden, Kopfschmerzen, Erbrechen, Übelkeit, Leberschädigungen, allergische Reaktionen, Haut- und Schleimhautreizungen.

Besonders gefährdet sind Personen, die häufig im See baden sowie Kleinkinder und immungeschwächte Personen.

Die optische Gewässergüte wird als äußerst schlecht beurteilt. Der Badesee ist sehr trüb. Auf Grund der stark geminderten Sichttiefe ist eine erhöhte Aufsicht über die Badenden,

insbesondere über Kinder, geboten.

Das Gesundheitsamt warnt vor dem Baden im See.


FKK-Camping "Niederer Waldteich", Volkersdorf

Kontrolle am:

04.09.2019 Warnung vor dem Baden auf Grund einer Blaualgenentwicklung  

Probeentnahme am: 04.09.2019 Sichtkontrolle Blaualgenbefall
Ergebnis der Probe vom::

04.09.2019: Weiterhin optisch starker Blaualgenbefall im gesamten Badesee mit Schlierenbildung und Aufrahmungen

19.08.2019: Blaualgen nachgewiesen – Microcystis sp. mehrfach, Anabena sp. wenig, Aphanizomenon sp. wenig

02.08.2019: Blaualgen vereinzelt nachgewiesen - vorerst keine Nutzungseinschränkungen zum Baden

16.07.2019: Prüfergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitung nach Sächsischer Badegewässerverordnung.

02.07.2019: keine Blaualgen nachgewiesen

25.06.2019: Wasserprobe mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitung nach Sächsischer Badegewässer-Verordnung

28.05.2019:  Wasserprobe mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitung nach Sächsischer Badegewässer-Verordnung

Sichttiefe:

0,40 m  - Mindestsichttiefe von 1,0 m nicht erfüllt

pH-Wert: 7,50   - Sollbereich 6 - 9
Bemerkungen:

Blaualgenentwicklung im gesamten Badesee.

Blaualgen bilden Toxine, die in Abhängigkeit ihrer Konzentration bei oraler Aufnahme oder durch Haut- und Schleimhautkontakt gesundheitliche

Beeinträchtigungen und Schädigungen der menschlichen Gesundheit verursachen können.

Dazu zählen: Magen-Darm-Beschwerden, Kopfschmerzen, Erbrechen, Übelkeit, Leberschädigungen, allergische Reaktionen, Haut- und Schleimhautreizungen.

Besonders gefährdet sind Personen, die häufig im See baden sowie Kleinkinder und immungeschwächte Personen.

Die optische Gewässergüte wird als äußerst schlecht beurteilt. Der Badesee ist sehr trüb.

Auf Grund der stark geminderten Sichttiefe ist eine erhöhte Aufsicht über die Badenden, insbesondere über Kinder, geboten.

Das Gesundheitsamt warnt vor dem Baden im See.


Naherholungszentrum Brettmühlenteich

Kontrolle am: 14.08.2019
Probeentnahme am: 14.08.2019 Mikrobiologische Wasserprobe
Ergebnis der Probe vom:

14.08.2019: Prüfergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitungen nach Sächsischer Badegewässerverordnung

05.07.2019: Prüfergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitungen nach Sächsischer Badegewässerverordnung.  

04.06.2019: Prüfergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitungen nach Sächsischer Badegewässerverordnung.  

Sichttiefe: 0,50 m - Mindestsichttiefe von 1,0 m nicht erfüllt
pH-Wert: 7,4 - Sollbereich 6-9
Bemerkungen:

Auf Grund der geminderten Sichttiefe ist eine erhöhte Aufsicht beim Baden, insbesondere über Kinder, geboten.

Seit 2017 keine öffentliche Badestelle - Baden auf eigene Gefahr!

Überwachung des Gesundheitsamtes als Wilde Badestelle

 


Natur- und Waldbad Glaubitz

 
Kontrolle am:

15.08.2019  

Ende der Badesaison 2019: ab 02.09.2019

Probeentnahme am: 15.08.2019 Mikrobiologische Probenahme
Ergebnis der Probe vom:

15.08.2019 Wasserprobe mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitung nach Sächsischer Badegewässer-Verordnung

15.07.2019 Wasserprobe mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitung nach Sächsischer Badegewässer-Verordnung

21.06.2019 Wasserprobe mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitung nach Sächsischer Badegewässer-Verordnung

Sichttiefe: 2,80 m
pH-Wert: 8,15 -    Sollbereich 6 - 9
Bemerkungen:             

optisch gute Gewässergüte

keine Einschränkung für den Badebetrieb

 


Naturbad Goltzscha

Kontrolle am:

21.08.2019  Warnung vor dem Baden auf Grund einer Blaualgenentwicklung

Ende der Badesaison 2019: ab 02.September 2019

Probeentnahme am: 21.08.2019  Algenprobe
Ergebnis der Probe vom:

21.08.2019: Blaualgen (Microcystis sp.) massenhaft nachgewiesen

06.08.2019: Prüfergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitung nach Sächsischer Badegewässerverordnung.

16.07.2019: Wasserwechsel - geschlossen bis 31.07.2019

25.06.2019: Prüfergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitung nach Sächsischer Badegewässerverordnung.

04.06.2019: Prüfergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitung nach Sächsischer Badegewässerverordnung.

Sichttiefe: 0,60 m - Mindestsichttiefe von 1 m nicht gewährleistet
pH-Wert: 8,39 -  Sollbereiches 6 - 9  
Bemerkungen:

Blaualgenentwicklung im gesamten Badesee. Blaualgen bilden Toxine, die in Abhängigkeit ihrer Konzentration bei oraler Aufnahme oder durch

Haut- und Schleimhautkontakt gesundheitliche Beeinträchtigungen und Schädigungen der menschlichen Gesundheit verursachen können.

Dazu zählen: Magen-Darm-Beschwerden, Kopfschmerzen, Erbrechen, Übelkeit, Leberschädigungen, allergische Reaktionen, Haut- und Schleimhautreizungen.

Besonders gefährdet sind Personen, die häufig im See baden sowie Kleinkinder und immungeschwächte Personen.

Die optische Gewässergüte wird als äußerst schlecht beurteilt. Der Badesee ist grün und sehr trüb.

Auf Grund der stark geminderten Sichttiefe ist eine erhöhte Aufsicht über die Badenden, insbesondere über Kinder, geboten.

Das Gesundheitsamt warnt vor dem Baden im See.


Naturerlebnisbad Großenhain

Kontrolle am:

03.09.2019                                                                                                                   

Probeentnahme am: 03.09.2019 Mikrobiologische Probenahme
Ergebnis der Probe vom:

03.09.2019: Die Probenergebnisse im Erlebnis- und Schwimmerbereich sind mikrobiologisch in Ordnung, keine Überschreitung der Parameter-Höchstwerte

27.08.2019: Die Probenergebnisse im Kleinkind- und Schwimmerbereich sind mikrobiologisch in Ordnung, keine Überschreitung der Parameter-Höchstwerte

15.08.2019: Die Probenergebnisse im Erlebnis- und Schwimmerbereich sind mikrobiologisch in Ordnung, keine Überschreitung der Parameter-Höchstwerte

29.07.2019: Die Probenergebnisse im Erlebnis- und Schwimmerbereich sind mikrobiologisch in Ordnung, keine Überschreitung der Parameter-Höchstwerte

18.07.2019: Die Probenergebnisse im Erlebnis-, Kleinkind- und Schwimmerbereich sind mikrobiologisch in Ordnung, keine Überschreitung der Parameter-Höchstwerte

09.07.2019: Die Probenergebnisse im Erlebnis-, Kleinkind- und Schwimmerbereich sind mikrobiologisch in Ordnung, keine Überschreitung der Parameter-Höchstwerte

25.06.2019: Die Probenergebnisse im Erlebnis- und Schwimmerbereich sind mikrobiologisch in Ordnung, keine Überschreitung der Parameter-Höchstwerte

18.06.2019: Die Probenergebnisse im Erlebnis-, Schwimmer- und Kleinkindbereich sind mikrobiologisch in Ordnung, keine Überschreitung der Parameter-Höchstwerte

04.06.2019: Die Probenergebnisse im Erlebnis-, Schwimmer- und Kleinkindbereich sind mikrobiologisch in Ordnung, keine Überschreitung der Parameter-Höchstwerte

13.05.2019: Erlebnis- und Schwimmerbereich mikrobiologisch in Ordnung, keine Überschreitung der Parameter-Höchstwerte

Sichttiefe: Mindestsichttiefe von 1,0 m  erfüllt
pH-Wert: Die pH-Werte in den Badebereichen liegen im Sollbereich 6-9
Bemerkungen: optisch gute Gewässergüte, keine Einschränkungen für den Badebetrieb

Wilde Badestellen - Tongrube Steinbach

 

Kontrolle am:

27.08.2019

Probeentnahme am: 27.08.2019 mikrobiologische Probenahme
Ergebnis der Probe vom:

27.08.2019: Prüfergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitungen nach Sächsischer Badegewässerverordnung. 

05.07.2019: Prüfergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitungen nach Sächsischer Badegewässerverordnung.  

04.06.2019: Prüfergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitungen nach Sächsischer Badegewässerverordnung. 

Sichttiefe: 0,70 m - Mindestsichttiefe von 1,0 m nicht erfüllt
pH-Wert: 6,63 - Sollbereich 6 - 9
Bemerkungen:

Auf Grund der geminderten Sichttiefe ist eine erhöhte Aufsicht beim Baden, insbesondere über Kinder, geboten.

Wilde Badestelle - diskontinuierliche Überwachung durch das Gesundheitsamt

 


Wilde Badestellen - Mittelteichbad Moritzburg

 

Kontrolle am:

08.08.2019 Warnung vor dem Baden auf Grund einer Blaualgenentwicklung bleibt erhalten

Probeentnahme am: 08.08.2019
Ergebnis der Probe vom:

08.08.2019: Verschiedene Blaualgenarten nachgewiesen

05.07.2019:Blaualgenmassenentwicklung im See nachgewiesen

04.06.2019: Prüfergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitungen nach Sächsischer Badegewässerverordnung. 

Sichttiefe: 0,15 m - Mindestsichttiefe von 1,0 m nicht erfüllt
pH-Wert: 9,12      Sollbereich 6 - 9 überschritten
Bemerkungen:

Blaualgenentwicklung im Teich ohne Aufrahmungen im Uferbereich

Blaualgen bilden Toxine, die in Abhängigkeit ihrer Konzentration bei oraler Aufnahme oder durch Haut- und Schleimhautkontakt Beeinträchtigungen und Schädigungen der menschlichen Gesundheit verursachen können.

Dazu zählen: Magen-Darm-Beschwerden, Haut- und Schleimhautzeizungen, Kopfschmerzen, Erbrechen, Übelkeit, allergische Reaktionen, Leberschädigungen

Besonders gefährdet sind Kleinkinder und Personen mit geschwächtem Immunsystem

Ab einem pH-Wert >9 können Hautreizungen möglich sein. Das gründliche Abduschen nach jedem Badegang wird dringend angeraten.

Der Teich ist grün und sehr trüb. Auf Grund der geminderten Sichttiefe ist eine erhöhte Aufsicht beim Baden, insbesondere über Kinder, geboten.

Das Gesundheitsamt warnt vor dem Baden im Mittelteich Moritzburg.

Wilde Badestelle - diskontinuierliche Überwachung durch das Gesundheitsamt

 

 


Speicher Nassau/Grutschenteich

 

 Kontrolle am:

11.07.2019

 Probeentnahme am: 11.07.2019 Mikrobiologische Wasserprobe
 Ergebnis der Probe vom:

11.07.2019: Probenergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitungen hinsichtlich der mikrobiologischen Beschaffenheit nach Sächsischer Badegewässer-Verordnung

18.06.2019: Wasserprobe mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitung nach Sächsischer Badegewässer-Verordnung

 Sichttiefe: 0,40 m Mindesttiefe von 1 m nicht erreicht
 pH-Wert: 7,94
 Bemerkungen:

Wilde Badestelle - diskontinuierliche Überwachung durch das Gesundheitsamt

Auf Grund der geminderten Sichttiefe ist erhöhte Aufsicht beim Baden, insbesondere über Kinder, geboten

 


Wilde Badestellen - Dippelsdorfer Teich (ehem. Strandbad Friedewald)

 Kontrolle am:

08.08.2019  Warnung vor dem Baden auf Grund einer Blaualgenentwicklung im Teich

Probeentnahme am: 08.08.2019
Ergebnis der Probe vom:

08.08.2019: Verschiedene Blaualgenarten häufig nachgewiesen

03.07.2019 Wasserprobe mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitung nach Sächsischer Badegewässer-Verordnung

28.05.2019:  Wasserprobe mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitung nach Sächsischer Badegewässer-Verordnung

 

Sichttiefe: 0,15 m  - Mindestsichttiefe von 1,0 m nicht erfüllt
pH-Wert: 9,06 - im Sollbereich 6 - 9 überschritten
Bemerkungen:

Blaualgenentwicklung im Teich ohne Aufrahmungen im Uferbereich

Blaualgen bilden Toxine, die in Abhängigkeit ihrer Konzentration bei oraler Aufnahme oder durch Haut- und Schleimhautkontakt Beeinträchtigungen und Schädigungen der menschlichen Gesundheit verursachen können.

Dazu zählen: Magen-Darm-Beschwerden, Haut- und Schleimhautzeizungen, Kopfschmerzen, Erbrechen, Übelkeit, allergische Reaktionen, Leberschädigungen

Besonders gefährdet sind Kleinkinder und Personen mit geschwächtem Immunsystem

Optisch sehr schlechte Gewässergüte. Der Teich ist sehr trüb. Auf Grund der geminderten Sichttiefe ist eine erhöhte Aufsicht beim Baden, insbesondere über Kinder, geboten.

Ab einem pH-Wert >9 können Hautreizungen möglich sein.

Das gründliche Abduschen nach jedem Badegang wird dringend angeraten.

Das Gesundheitsamt warnt vor dem Baden im Dippelsdorfer Teich.

Wilde Badestelle - diskontinuierliche Überwachung durch das Gesundheitsamt


Links zum Geoportal (Interaktive Karte)


Hinweis:
Karten-Links zu einzelnen Badestellen finden Sie unter der jeweiligen Tabelle