1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite
Landkreis Meißen
Kontakt | Impressum | Sitemap

Badestellen des Landkreises Meißen

Die Inhalte dieser Seite werden nur in der Badesaison (vom 20. April bis 30. September) aktualisiert.


Zu den einzelnen Badestellen

Röderstausee Radeburg

Kontrolle am: 01.09.2016
Probeentnahme am: 01.09.2016
Ergebnis der Probe vom:

01.09.2016: Probenergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine  Grenzwertüberschreitungen

Sichttiefe:

0,35 m  - Mindestsichttiefe von 1,0 m nicht eingehalten

pH-Wert: 9,10
Bemerkungen:

Optisch schlechte Gewässergüte, sehr trüb.

Auf Grund der geringen Sichttiefe ist ein erhöhte Aufsicht beim Baden insbesondere bei Kindern geboten.
Keine Einschränkungen zum Baden.


Dippelsdorfer Teich/Badestelle: Bad Sonnenland, Moritzburg

Kontrolle am: 06.09.2016  Allgemeine Sichtkontrolle
Probeentnahme am: 23.08.2016
Ergebnis der Probe vom:

23.08.2016: Probenergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitung

Sichttiefe:

1,05 m bis zum Grund - Mindestsichttiefe von 1 m eingehalten

pH-Wert: 8,94
Bemerkungen:

Seit dem 29.08.2016: Verdacht auf Zerkarienbefall im Teich mit Folge von Hautpusteln (Badedermatitis) und starkem Juckreiz nach dem Baden.

Die Larven der Zerkarien werden über den Kot von Wassergeflügel ausgeschieden. Sie befallen eine bestimmte Wasserschneckenart als Zwischenwirt und entwickeln sich in der Schnecke zur Zerkarie. Die Zerkarien verlassen die Schnecke und nutzen anstatt des Wassergeflügels den Menschen als Fehlwirt.  Sie versuchen, in die Haut des Menschen einzudringen. Das verursacht Hautrötungen und starken Juckreiz. Ähnlich wie beim Mückenstich kann es durch Kratzen der Haut zu Wundinfektionen kommen. Weitere Krankheitsbilder sind nicht bekannt. Gegenmaßnahme: Mittel zur Linderung des Juckreizes einsetzen und kühlen. Zerkarien sind besonders in Wasserpflanzen und Schilf dicht besiedelt. Diese Bereiche sollten grundsätzlich gemieden werden.

Befallene Badegäste sollten sich in ärztliche Behandlung begeben. Kleinkinder sollten nicht im Teich baden.

Die optische und mikrobiologische Gewässergüte ist weiterhin gut. 


Badesee Coswig

Kontrolle am: 13.09.2016 - Sichtkontrolle
Probeentnahme am: 30.08.2016 
Ergebnis der Probe vom:

30.08.2015:  Probenergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine  Grenzwertüberschreitungen

 

Sichttiefe:

0,80 m - Mindestsichttiefe von 1m nicht eingehalten

pH-Wert: 9,0 - noch im Normalbereich
Bemerkungen:

optisch noch gute Gewässergüte, keine Nutzungseinschränkungen zum Baden

 


Elbgaubad Weinböhla

Kontrolle am: Elbgaubad ab dem 02.09.2016 geschlossen
Probeentnahme am: 23.08.2016 - Algenprobe
Ergebnis der Probe:

16.08.2016:  Probenergebnis ist mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitungen

Sichttiefe: 2,05 m bis zum Grund - Mindestsichttiefe von 1 m eingehalten
pH-Wert: 8,90
Bemerkungen:

Beginnende Blaualgenentwicklung, Bereiche mit Aufrahmungen (Biomasse in den Randzonen in Hauptwindrichtung) meiden.

Blaualgen bilden Toxine, die in Abhängigkeit der Konzentration und der Badehäufigkeit zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen können. Beim Baden im Gewässer kann es zu Haut- und Schleimhautreizungen und allergische Reaktionen, zu Magen-Darm-Beschwerden, Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen sowie zu Augen-, Ohren- und Halsentzündungen kommen. Besonders gefährdet sind Kleinstkinder und Personen mit geschwächtem Immunsystem.



Waldbad Oberau

Kontrolle am: 13.09.2016
Probeentnahme am: 13.09.2016
Ergebnis der Probe vom:

13.09.2016: Probenergebnis ist mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitungen 

Sichttiefe:

0,45 m - Mindestsichttiefe von 1,0 m nicht eingehalten

pH-Wert: 9,10 - erhöht
Bemerkungen:

Auf Grund der geringen Sichttiefe ist eine erhöhte Aufsicht über die Badenden, insbesondere bei Kindern, geboten.

 


Lößnitzbad Radebeul

Kontrolle am: 30.08.2016
Probeentnahme am:

30.08.2016

Ergebnis der Probe vom:

30.08.2015: Probenergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitungen

Sichttiefe: 2,50 m  - Mindestsichttiefe von 1 m erfüllt
pH-Wert: 8,99
Bemerkungen:

optisch gute Gewässergüte, keine Einschränkungen für den Badebetrieb


Camping und Bad "Oberer Waldteich", Boxdorf

Kontrolle am:

15.09.2016  Sichtkontrolle - Warnung vor dem Baden auf Grund einer massiven  Blaualgenentwicklung im Teich bleibt bestehen

Probeentnahme am: 21.07.2016
Ergebnis der Probe vom:

21.07.2016:  Probenergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitungen

Sichttiefe:

0,40 m am Wehr

pH-Wert: 8,07
Bemerkungen:

Massenentwicklung von Blaualgen mit Aufrahmungen im Teich

Blaualgen bilden Toxine, die in Abhängigkeit der Konzentration und der Badehäufigkeit zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen können. Beim Baden im Gewässer kann es zu Haut- und Schleimhautreizungen und allergische Reaktionen, zu Magen-Darm-Beschwerden, Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen sowie zu Augen-, Ohren- und Halsentzündungen kommen. Besonders gefährdet sind Kleinstkinder und Personen mit geschwächtem Immunsystem.

 


FKK-Camping "Niederer Waldteich", Volkersdorf

Kontrolle am: 15.09.2016   
Probeentnahme am: 15.09.2016
Ergebnis der Probe vom::

15.09.2016:  mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitungen

Sichttiefe:

0,45 m - Mindestsichttiefe von 1,0 m nicht eingehalten

pH-Wert:  7,61 - im Normbereich
Bemerkungen:

Gewässer  sehr trüb.

Beginnende Blaualgenentwicklung im Teich, vorerst keine Nutzungseinschränkungen.

Auf Grund der geringen Sichttiefe ist eine erhöhte Aufsicht beim Baden, insbesondere bei Kindern, geboten.


Naherholungszentrum Brettmühlenteich

Kontrolle am:

18.08.2016

Probeentnahme am: 18.08.2016 
Ergebnis der Probe vom:

18.08.2016:  Probenergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitungen

Sichttiefe: > 1,0 m - Mindestsichttiefe von 1 m ist gewährleistet
pH-Wert: 7,80
Bemerkungen: Beginnende Blaualgenentwicklung, vorerst noch keine Einschränkungen beim Baden

Natur- und Waldbad Glaubitz

Kontrolle am: Naturbad ab 04.09.2016 geschlossen
Probeentnahme am: 18.08.2016 
Ergebnis der Probe vom:

18.08.2016: Probeergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitungen

Sichttiefe: 2,0 m - Mindestsichttiefe von 1 m ist gewährleistet
pH-Wert: 8,77
Bemerkungen: gute Gewässerqualität, keine Einschränkungen für den Badebetrieb

Naturbad Goltzscha

Kontrolle am: Naturbad ab 04.09.2016 geschlossen
Probeentnahme am: 18.08.2016
Ergebnis der Probe vom:

18.08.2016: Probenergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitungen

Sichttiefe: > 3,40 m - Mindestsichttiefe von 1 m ist gewährleistet
pH-Wert: 8,49
Bemerkungen: Beginnende Blaualgenentwicklung - keine Vermehrung zur Vorkontrolle, vorerst keine Einschränkungen für den Badebetrieb

Naturerlebnisbad Großenhain

Kontrolle am: Naturerlebnisbad ab 16.09.2016 geschlossen
Probeentnahme am: 30.08.2016 
Ergebnis der Probe vom:

30.08.2016 - Schwimmteich mikrobiologisch in Ordnung, keine Überschreitung der Parameter-Höchstwerte

Sichttiefe: > 2 m - Mindestsichttiefe von 1 m ist gewährleistet
pH-Wert: 8,08
Bemerkungen: keine Einschränkungen für den Badebetrieb, sehr gute Wasserqualität

Wilde Badestellen - Tongrube Steinbach

 

Kontrolle am:

27.07.2016

Probeentnahme am: 27.07.2016
Ergebnis der Probe vom:

27.07.2016:  Probenergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitungen 

Sichttiefe: 0,60 m, Mindestsichttiefe von 1 m nicht erfüllt
pH-Wert: 7,3
Bemerkungen:

Optisch gute Gewässergüte

Wilde Badestellen werden während der Badesaison durch das Gesundheitsamt nur gelegentlich überprüft.

Die Benutzung erfolgt auf eigene Gefahr!

 


Wilde Badestellen - Mittelteichbad Moritzburg

 

Kontrolle am:

08.08.2016   Sichtkontrolle auf Blaualgen

Probeentnahme am: 08.08.2016 - Probe zur Kontrolle auf Blaualgen
Ergebnis der Probe vom:

08.08.2016: Fädige Blaualge dominierend im Teich.

19.07.2016: Probenergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitungen

Sichttiefe: 0,50 m
pH-Wert: 8,31
Bemerkungen:

Weiterhin Warnung vor dem Baden auf Grund der bestehenden Blaualgenentwicklung im Teich

Blaualgen bilden Toxine, die in Abhängigkeit der Konzentration und der Badehäufigkeit zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen können. Beim Baden im Gewässer kann es zu Haut- und Schleimhautreizungen und allergische Reaktionen, zu Magen-Darm-Beschwerden, Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen sowie zu Augen-, Ohren- und Halsentzündungen kommen. Besonders gefährdet sind Kleinstkinder und Personen mit geschwächtem Immunsystem.

Wilde Badegewässer werden während der Badesaison nur stichpunktartig durch das Gesundheitsamt kontrolliert. Die Benutzung erfolgt auf eigene Gefahr!

 


Speicher Nassau/Grutschenteich

 

 Kontrolle am: 26.07.2016
 Probeentnahme am: 26.07.2016
 Ergebnis der Probe vom:

26.07.2016: Befundergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitung

 Sichttiefe: 0,80 m - Mindestsichttiefe von 1 m nicht erfüllt
 pH-Wert: 8,79
 Bemerkungen:

Optisch noch gute Gewässerqualität

Wilde Badestellen werden durch das Gesundheitsamt während der Badesaison nur stichprobenartig kontrolliert! Das Baden erfolgt auf eigene Gefahr!

 


Wilde Badestellen - Dippelsdorfer Teich (ehem. Strandbad Friedewald)

Kontrolle am:

02.08.2016   Sichtkontrolle auf Blaualgen - optisch keinen Blaualgen erkennbar, starker Pflanzenwuchs im Teich

Probeentnahme am: 19.07.2016
Ergebnis der Probe vom:

19.07.2016:  Befundergebnis mikrobiologisch in Ordnung, keine Grenzwertüberschreitungen

Sichttiefe: nicht bestimmbar
pH-Wert: 8,75
Bemerkungen:

Erhöhte Unfallgefahr auf Grund des hohen Pflanzenwuchses im Teich

 Wilde Badegewässer werden während der Badesaison nur stichpunktartig durch das Gesundheitsamt kontrolliert. Die Benutzung erfolgt auf eigene Gefahr!


Links zum Geoportal (Interaktive Karte)


Hinweis:
Karten-Links zu einzelnen Badestellen finden Sie unter der jeweiligen Tabelle