1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite
Landkreis Meißen
Kontakt | Datenschutzerklärung| Barrierefreiheitserklärung | Impressum | Sitemap

Pressemitteilungen

  vorherige Meldung

04.11.2020 - Digitaler Ideenworkshop zum Kulturlandschaftsprojekt des Landkreises Meißen

Noch freie Plätze für Interessierte für den Workshop am 11. November 2020

Im Kulturlandschaftsprojekt des Landkreises Meißen gibt es einen weiteren Meilenstein: Am Mittwoch, 11. November 2020 ab 15 Uhr sind interessierte Einwohnerinnen und Einwohner zu einem Ideenworkshop im virtuellen Format eingeladen. „Ursprünglich war eine Vor-Ort-Veranstaltung im Zentralgasthof Weinböhla vorgesehen. Aufgrund der aktuellen Corona-Entwicklungen haben wir uns für dieses virtuelle Format entschieden, um trotzdem viele Menschen beteiligen und ihre Ideen und Eindrücke erfahren zu können“, so der Zweite Beigeordnete Andreas Herr.

Kurzfristig sind noch Anmeldungen zur Teilnahme an der Veranstaltung bis 8. November 2020 möglich. Wer sich dafür interessiert, scheibt eine E-Mail an dez-technik@kreis-meissen.de. Die notwendigen Zugangsdaten zum virtuellen Workshop werden dann ebenfalls kurzfristig übermittelt.

In dieser Abschlussveranstaltung des Projektes, das der Landkreis Meißen in Kooperation mit der Technischen Universität Dresden durchführt, wird Professor Dr. Catrin Schmidt von der Professur für Landschaftsplanung einen aktuellen Zwischenstand über die bisherigen Projektergebnisse präsentieren. Außerdem werden die Vorschläge für strategische Leitlinien und Ideen für konkrete Schlüsselprojekte vorgestellt, die auf die einzelnen Teilräume der Kulturlandschaft zugeschnitten sind. Insbesondere diese Schlüsselprojekte sollen im Fokus der Veranstaltung stehen. Darüber können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer diskutieren und Vorschläge zur Entwicklung der Kulturlandschaften im Landkreis Meißen einbringen.

Die Ergebnisse des Projektes werden abschließend durch mehrere Produkte festgehalten. So entsteht unter anderem eine Broschüre mit allen Informationen zur Analyse, den Kulturlandschaften, ihren Leitlinien und Projektideen. Außerdem werden 360°-Kugelpanoramen die Eigenarten der Kulturlandschaften online veranschaulichen.

Einen Eindruck über das gesamte Projekt können Interessierte nach wie vor auf der Beteiligungsplattform gewinnen: mitdenken.sachsen.de/kulturlandschaftmeissen. Unter mitdenken.sachsen.de/MeineLandschaft können Hobby- und Profifotografen übrigens noch bis 20. November 2020 Fotos der unterschiedlichsten Landschaften des Landkreises hochladen.

Hintergrund zum Kulturlandschaftsprojekt:

Das Kulturlandschaftsprojekt geht folgenden Fragen nach:

• Was macht die landschaftliche Unverwechselbarkeit, Eigenart und zugleich die Besonderheit der Kulturlandschaft der einzelnen Teilräume im Landkreis aus, wie kann sie weiter profiliert werden?

• Wie sehen die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises ihre Landschaft, womit identifizieren sie sich in besonderem Maße und welche Impulse ergeben sich daraus für die weitere Entwicklung des Landkreises?

• Welche Herausforderungen ergeben sich für die Typik der Kulturlandschaft aus dem Klimawandel und anderen gegenwärtig ablaufenden Veränderungsprozessen? Wie kann sich der Landkreis diesen Herausforderungen aktiv und vorausschauend stellen?

Mit einem Auftaktworkshop im Oktober 2019 auf Schloss Hirschstein wurde ein erster Input von den Einwohnerinnen und Einwohnern gegeben. Bei sechs Gruppendiskussion in verschiedenen Teilen des Landkreises konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer anschließend ihre Perspektive auf die Kulturlandschaft mittels Fotolegungen und einer weißen Karte einbringen. Acht Spaziergänge mit Akteuren mit unterschiedlichen Hintergründen brachten eine Bandbreite an subjektiven Eindrücken zu diversen Orten im Landkreis.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Professur für Landschaftsplanung führten weiterhin eine computergestützte Landschaftsanalyse durch: Auf 32 Karten wurden als Ergebnis einer umfangreichen GIS-Analyse die natur- und kulturbedingten Eigenarten der Landschaft, Sichträume prägender Elemente, wie Kirchen und Schlösser, sowie die Auswertung des Landschaftswandels anhand von historischen Karten aufbereitet. Eine umfangreiche Literaturrecherche ergänzte die Arbeiten. Herausgearbeitet wurden im Ergebnis neun Kulturlandschaftsräume. Für jeden wurden ausführliche Tableaus erstellt, die dessen Charakter beschreiben.

Service