1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite
Landkreis Meißen
Kontakt | Datenschutzerklärung| Barrierefreiheitserklärung | Impressum | Sitemap

Pressemitteilungen

  vorherige Meldung

12.08.2020 - Badevergnügen mit kontrollierter Qualität

Gesundheitsamt informiert auf der Website über Badewasserqualität

Bei den derzeit sommerlichen Temperaturen bietet ein Sprung ins kühle Nass eine angenehme Erfrischung. Im Landkreis Meißen gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten sich in der Form abzukühlen.

See

Wer sich vorab über die Wasserqualität des gewünschten Badegewässers informieren möchte, dem bietet das Gesundheitsamt des Landkreises Meißen einen besonderen Service. Auf der Website des Landkreises Meißen unter Gesundheitsamt – Badestellen können Badewillige während der Badesaison (vom 15. Mai bis 15. September) nachsehen, wann die jeweilige Badestelle zuletzt mit welchem Ergebnis kontrolliert wurde.

Die Überwachung der Badegewässer obliegt dem Gesundheitsamt. Elf gewerblich betriebene Naturbadegewässer werden im vierwöchigen Abstand während der Badesaison in Augenschein genommen. Im Zusammenhang mit der Gewässergüteprüfung erfolgen eine Sichttiefen- und pH-Wert-Bestimmung, das Messen der Wassertemperatur und die Entnahme einer mikrobiologischen Wasserprobe.

Auch das Thema Blaualgen behalten die Mitarbeiterinnen im Blick. Wird im Rahmen der Gewässerprüfung eine Blaualgenentwicklung oder gar Aufrahmung von Blaualgen (Algenteppich) festgestellt, wird eine Wasserprobe zur Bestimmung der Algenart und der Konzentration entnommen. Bei einer Blaualgen-Massenentwicklung spricht das Gesundheitsamt eine Warnung vor dem Baden aus.

Naturbadegewässer unterliegen einigen unkalkulierbaren Naturprozessen und sind hinsichtlich der Gewässergüte kaum beeinflussbar. Beim Baden in einem Freibad (Beckenbad) hingegen erfolgt eine kontinuierliche Wasseraufbereitung über 24 Stunden am Tag. Das Wasser wird hier im Kreislaufprinzip fortlaufend desinfiziert und gefiltert. Für diese Bäder bestehen daher auch deutlich strengere mikrobiologische Anforderungen an die Wasserqualität. Im Landkreis Meißen gibt es sechs solcher Freibäder, die als Beckenbäder mit Wasseraufbereitung betrieben werden. Auch diese Bäder werden regelmäßig durch das Gesundheitsamt überwacht.

Service