1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite
Landkreis Meißen
Kontakt | Datenschutzerklärung | Impressum | Sitemap

Pressemitteilungen

  vorherige Meldungnächste Meldung Pfeil nach rechts

17.04.2019 - Straßensperrung ab Dienstag

Eigentlich sollten die Arbeiten längst abgeschlossen sein. Doch aufgrund einer kurzfristigen Entscheidung des Sächsischen Wirtschaftsministeriums zur Übertragung der dringend notwendigen Baumpflegearbeiten an den Landkreis, beginnt die Vollsperrung der S 32 von Lommatzsch bis zur Kreisgrenze erst am 23. April 2019.

Der Grund sind umfangreiche Arbeiten an den Straßenbäumen aus Sicherheitsgründen. Auf einem Abschnitt von 5,5 Kilometer haben das Landesamt für Straßenbau und Verkehr als Straßenbaulastträger (LASUV) sowie das Kreisstraßenbauamt der Landkreisverwaltung, zuständig für die Pflege und Unterhaltung auch der Staatsstraßen, dieses Vorhaben gemeinsam geplant. Schon seit Sommer 2018 werden die Bäume durch das LASUV stetig überwacht. Im Ergebnis musste festgestellt werden, dass die großen Pappeln ihr Lebensalter erreicht haben und zunehmend zur großen Gefahr für die Verkehrssicherheit werden. Erhebliche Schäden durch die Stürme der letzten Monate haben das bestätigt. Ein großer Teil der Bäume muss aus Sicherheitsgründen gefällt werden. Aufgrund der fortgeschrittenen Vegetation ist das jedoch nur teilweise möglich. Nach Aussage des Beigeordneten und zuständigen Dezernenten der Landkreisverwaltung Andreas Herr, werden die Arbeiten durch Umweltfachleute im Rahmen einer ökologischen Bauüberwachung  begleitet: „Es werden aktuell nur jene Bäume gefällt, die ein sehr hohes Sicherheitsrisiko darstellen. Die anderen werden verschnitten, so dass möglichst keine weiteren losen Äste den Straßenverkehr gefährden.“ Die Sperrung bis Juli 2019 ergebe sich aus dem Umfang der Pflegearbeiten. Die konkreten Sperrabschnitte und Umleitungsführung werden kurzfristig bekannt gegeben, ebenso die Regelung des Schülerverkehrs nach den Osterferien. Eine zweite Sperrung am Ende der Vegetationsphase ist bereits geplant, da weitere Bäume ersetzt werden müssen. Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr arbeitet derzeit an Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen für die gefällten Pappeln. Vorrang haben Ersatzpflanzungen entlang der S 32. Wo das nicht möglich ist, soll an nahegelegenen kommunalen Straßen und Wegen zur Aufwertung des Landschaftsbildes gepflanzt werden.

Service