1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite
Landkreis Meißen
Kontakt | Impressum | Sitemap

Pressemitteilungen

  vorherige Meldungnächste Meldung Pfeil nach rechts

12.09.2017 - Voll Dampf zum Schmalspurbahn-Festival

Sie sind ein bisschen älter, aber glänzen am dritten Septemberwochenende mit staunenden Kinderaugen um die Wette: die Dampflokomotiven auf der Lößnitzgrundbahn.

Die Lößnitzgrundbahn

Die Lößnitzgrundbahn unterwegs nach Radeburg, Foto: Lars Neumann

Die SDG Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft, die Traditionsbahn Radebeul-Radeburg e. V. und der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) laden am 16. und 17. September zum Schmalspurbahn-Festival auf der Lößnitzgrundbahn ein.

Seit 1884 ziehen die Lokomotiven auf schmaler Spur die Wagen vom Bahnhof Radebeul Ost durch den Lößnitzgrund, entlang der Weinberge, vorbei am Schloss Moritzburg bis ins Zillestädtchen Radeburg. Früher waren es Pendler und Güter, heute sind es vor allem Ausflügler und ihre Fahrräder, die sich mit der Bahn auf den fast 17 Kilometer langen Weg machen.

Für die großen und kleinen Technik-Fans stehen zum Festival drei Lokomotiven mit Wagen aus unterschiedlichen Epochen unter Dampf. „ Wir schicken in diesem Jahr zwei Jubilare auf die Schiene“, erläutert Mirko Froß, Eisenbahnbetriebsleiter der SDG. „Die Lokomotive VII K 99 789 feiert ihren 60. Geburtstag und die 90 Jahre alte Lok VI K 99 713 ist gerade frisch aus der Lokwerkstatt Oberwiesenthal zurück.“ Über das Wochenende haben die Besucher die Wahl zwischen 46 Abfahrten. „Während der beiden Tage legen die Dampfloks über 500 Kilometer zurück“, ergänzt Mirko Froß. „Und wie es sich für ein Familienfestival gehört, fahren vier Kinder bis 14 Jahren in Begleitung eines zahlenden Erwachsenen kostenfrei.“

Auf die jungen Besucher am Bahnhof Moritzburg freuen sich Mobilius, das Maskottchen vom VVO, das Rabenauer Rußhörnchen und der Lößnitzdackel. Zudem erwartet die Besucher musikalische Unterhaltung, Puppenspiel und Zauberei. Durch das abwechslungsreiche Bühnenprogramm führt Radio-Dresden-Moderator Robert Drechsler. „Kinder können sich im VVO-Spielepark außerdem auf Minitischtennis, Fußballkicker, Beuteldruck und die Hüpfburg freuen“, sagt Gabriele Clauss, Leiterin Marketing vom VVO. „Kinderschminken und natürlich Kulinarisches von Eiscreme bis Meißner Weinen runden das Angebot ab.“

In Radeburg zeigt der Kulturbahnhof eine Ausstellung zu Planung und Bau der Endstation der Bahn. In Radebeul Ost können die Besucher Draisine fahren. Für Fotografen stehen zwei besondere Foto-Sonderfahrten im Programm: Bespannt mit der Lokomotive VI K fahren am Freitag, den 15. September zwei Güterzüge mit Personenbeförderung von Radebeul Ost nach Radeburg und zurück.

Anreisetipps zum Festgelände in Moritzburg

Das Festgelände erreichen Sie aus Dresden mit den Buslinien 326, 457 und 458, aus Radeburg mit den Zügen der Lößnitzgrundbahn und den Linien 326 sowie 405, von Coswig mit der Linie 405 und aus Großenhain mit den Buslinien 457 und 458.

Anreisetipps nach Radebeul Ost

Den Bahnhof Radebeul Ost, Ausgangspunkt der Lößnitzgrundbahn, erreichen Sie mit der S-Bahn S 1 aus Bad Schandau, Dresden und Meißen, mit dem Regionalexpress RE 50 aus Leipzig und mit der Straßenbahnlinie 4.

Das komplette Programm finden die Besucher im Flyer zum Schmalspurbahn-Festival, den es kostenfrei bei der SDG, dem VVO oder dem SSB Schmalspurbahnmuseum Radebeul gibt.

 

Service

Logo Adobe

Sollten Sie den kostenlosen PDF-Reader noch nicht auf Ihrem Rechner installiert haben, so können Sie ihn hier downloaden.