1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite
Landkreis Meißen
Kontakt | Impressum | Sitemap

Pressemitteilungen

  vorherige Meldungnächste Meldung Pfeil nach rechts

08.08.2017 - Über 10 Millionen Euro für schnelles Internet

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat 209 Förderbescheide aus dem milliardenschweren Bundesprogramm für den Glasfaserausbau vergeben.

Start für das schnelle Netz in Thiendorf

Foto: Start für das schnelle Netz in Thiendorf

In der vierten Runde überreichte die Bundesregierung rund 865 Millionen Euro Fördermittel an Landkreise und Kommunen in unterversorgten Regionen des gesamten Bundesgebiets.

„Es ist gut, dass auch die Anträge der Gemeinden Schönfeld und Stauchitz sowie der Städte Riesa und Meißen berücksichtigt und mit über 10 Mio. Euro gefördert werden. Dies ist zugleich ein Ansporn für andere Kommunen im Landkreis, ebenfalls die Förderung des BMVI zu nutzen“, so der Wahlkreisabgeordnete Dr. Thomas de Maizière.

Bei den Ausbaubescheiden beträgt der Fördersatz 50 bis 70 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten. Da das Bundesprogramm mit Förderprogrammen der Länder kombinierbar ist, kann der Förderanteil auf bis zu 90 Prozent gesteigert werden. Insgesamt stehen für die Breitbandförderung aus Bundesmitteln rund 4 Milliarden Euro bereit. Im Landkreis Meißen verantworten die Städte und Gemeinden den Breitbandausbau. Landrat Arndt Steinbach sieht darin einen großen Vorteil für differenzierte Lösungen: „Vor Ort wird geprüft, wie das sogenannte schnelle Internet auch als Wirtschaftsfaktor wirkt. Das beste Beispiel ist die Gemeinde Thiendorf, wo zusätzliche Arbeitsplätze am Ende des Ausbaus entstehen.“ So wird die Großgärtnerei Elsner Jungpflanzen Thiendorf GbR im kommenden Jahr die Verkaufsabteilung von Dresden nach Thiendorf verlegen.

Die Einzelnen Fördersummen für die Kommunen im Überblick:

Gemeinde Schönfeld 120.103,00 €

Gemeinde Stauchitz 1.499.432,00 €

Große Kreisstadt Riesa 6.315.619,00 €

Stadt Meißen 2.279.025,00 €

Service

Logo Adobe

Sollten Sie den kostenlosen PDF-Reader noch nicht auf Ihrem Rechner installiert haben, so können Sie ihn hier downloaden.