1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite
Landkreis Meißen
Kontakt | Impressum | Sitemap

Pressemitteilungen

  vorherige Meldungnächste Meldung Pfeil nach rechts

19.02.2015 - Erstaufnahmeeinrichtung des Freistaates Sachsen bringt Asylbewerber vorübergehend in Meißen unter

Die Erstaufnahmeeinrichtung des Freistaates Sachsen wird morgen (20. Februar 2015) damit beginnen, bis zu 160 Asylbewerber im Objekt der Sächsischen Polizei am Kynastweg 57a in Meißen unterzubringen. Derzeit laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren, um soziale Betreuung, Wachdienst und Verpflegung sicherzustellen.

Aufgrund des anhaltend außerordentlich hohen Zustroms von Asylbewerbern nach Sachsen sind die Kapazitäten der Erstaufnahmeeinrichtung vollständig ausgelastet. Dies betrifft die Erstaufnahmeeinrichtung Chemnitz, die Außenstellen Schneeberg und Görlitz sowie die zu diesem Zweck angemieteten Unterbringungskapazitäten. Zur Vermeidung von Obdachlosigkeit ist die Landesdirektion Sachsen daher gezwungen, so schnell wie möglich weitere Unterbringungsmöglichkeiten zu nutzen. 

Der Landrat des Landkreises Meißen sowie der Oberbürgermeister der Stadt Meißen wurden über die kurzfristige Belegung des Objektes informiert. 

Seit Monatsbeginn hat der Freistaat Sachsen bereits über 1.600 Asylbewerber aufgenommen, im Januar 2015 waren es 1.640. Die Erstaufnahmeeinrichtung ist derzeit mit über 2.600 Asylbewerbern belegt. 

Die Erstaufnahmeeinrichtung des Freistaates Sachsen hat ihren Sitz in Chemnitz und verfügt über Außenstellen in Schneeberg und Görlitz. Dort werden alle in Sachsen ankommenden Asylbewerber zuerst untergebracht, bevor sie in die Landkreise und kreisfreien Städte verteilt werden. 

Bei den temporär in Kamenz unterzubringenden Asylsuchenden handelt es sich nicht um Personen, die bereits dem Landkreis Meißen als untere Unterbringungsbehörde zugewiesen worden sind. 

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Service

Logo Adobe

Sollten Sie den kostenlosen PDF-Reader noch nicht auf Ihrem Rechner installiert haben, so können Sie ihn hier downloaden.